28. September 2022, 22:21 Uhr

SCW bietet zu wenig

28. September 2022, 22:21 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Zu einem leistungsgerechten 1:0 (1:0)-Heimerfolg kam Fußball-Hessenligist TSV Steinbach II im Lahn-Dill-Kreisderby gegen den SC Waldgirmes. Dabei überraschte Steinbachs Trainerduo Maik Six und Pierre Bellinghausen mit der Nominierung von Offensivallrounder Hüsni Tahiri in der Innenverteidigung. Der 39-jährige sorgte an der Seite von Kapitän Marvin Hartmann dafür, dass den Gästen im ersten Akt abgesehen von einem Schuss Maximilian Wiessners, der um Haaresbreite am linken Pfosten vorbei strich (5.), nach vorne nichts gelang.

TSV Steinbach II - SC Waldgirmes 1:0

Das Spiel der Lahnauer hatte entschieden zu wenig Tiefe. Die Flanken waren schlicht unbrauchbar. Dazu gab es viele Bälle in die Breite ohne Raumgewinn und vor allem kennzeichneten etliche leichte Ballverluste das Spiel des SC. Leichte Ballverluste leistete sich auch Steinbach II, aber mehr Entschlossenheit bot das Kellerkind auf jeden Fall. Beispielgebend die 1:0-Führung. Einen Stellungsfehler von Oliver Schmidt nutzte Noah Theis, der sich kraftvoll durchsetzte, weil er mit aller Macht, das Tor machen wollte (36.). Weniger entschlossen agierte der fleißige Theis allerdings zuvor, als er bei Kopfbällen aus aussichtsreicher Position nicht genug Druck hinter den Ball brachte (7./23.). Erneut Theis (28.) sowie Celal Aydogan (31.) scheiterten an SC-Torhüter Maik Buss. »Das war viel zu wenig von uns. Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren«, wusste der Waldgirmeser Trainer Mario Schappert. Recht hatte der Blondschopf, der noch eine Viertelstunde nach dem Abpfiff allein und tief gefrustet auf seiner Bank saß. Er blickte dort gedanklich auf eine zweite Spielhälfte zurück, in der seine Jungs gut 70 Prozent an Ballbesitz verbuchten, in der sie etliche Distanzschüsse abgaben, in der sie läuferisch überzeugten, in der sie aber selten einmal eine zündende Idee entwickelten. Felix Erbens Möglichkeit, die Maximilian Pauli entschärfte (66.), bildete die einzige Ausnahme. »Es fehlte einfach der ganz zwingende Ball in die Spitze. Wir haben das nach der Pause zumindest ein bisschen besser gemacht, aber genug, um zu einem Punkt zu kommen, war das nicht. Und mein Bock, der zum Gegentor führte, kommt dann noch oben drauf«, ärgerte sich der ansonsten durchaus gut spielende Waldgirmeser Co-Trainer Oliver Schmidt.

Steinbach II: Pauli - Bedenbender, Marvin Hartmann, Tahiri, Pereira da Silva - Goldbach, Aydogan - Pöpperl, Künkel (66. Arfaoui) - Theis, Noriega (75. Sebastian Schneider)

Waldgirmes: Buss - Stephan (78. Götz), Schmidt, Erler, Fürstenau - Golafra, Max Schneider (46. Böttcher), Golafra, Wiessner - Tega (65. Hartmann), Erben

Tor: 1:0 Theis (36.). - Schiedsrichter: Metzger (Wolfhagen). - Zuschauer: 270 .- Gelb-Rote Karte: Erben (nach dem Schlusspfiff, Waldgirmes, wegen Reklamierens)

Hanauer FC - Bayern Alzenau 2:1 (1:0) . - Tore: 1:0 Kaiser (33.), 2:0 Sen (53.), 2:1 Milosevic (79.). Schiedsrichter: Rühl (Wettenberg). - Zuschauer: 220 .



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos