07. August 2022, 21:21 Uhr

Lang macht Derbysieg perfekt

07. August 2022, 21:21 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Jonas Johannes (VfR Lich) lässt Justin Schmidt rechts liegen. Foto: Schepp

In der Kreisliga A Gießen startete der FC Großen-Buseck am ersten Spieltag mit einem Derby-Sieg in die neue Runde. Die Mannschaft von Neu-Trainer Etienn Römer gewann recht eindrucksvoll mit 3:0 bei der benachbarten SG Trohe/Alten-Buseck.

Seiner Favoritenrolle wurde indes der SV Annerod gerecht. Denn das 4:1 gegen den SV Staufenberg wurde souverän erreicht. Und auch Eintracht Lollar erfüllte die Erwartungen; mit dem 4:0 gegen den TSV Großen-Linden unterstrich die Eintracht ihre Ambitionen, in der Spitzengruppe ein Wörtchen mitzureden.

Dagegen war beim Liga-Auftakt für den VfR Lich mehr als ein 1:1 gegen KOL-Absteiger FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf nicht möglich. So aber musste die Elf von Spielertrainer Philipp Heinemann mit einem Punkt zufrieden sein. Währenddessen startete die FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen mit einem Auswärtssieg in die neue Saison. Allerdings kam der 2:1-Erfolg beim TSV Lang-Göns II etwas stotternd zustande. Auch der Start der neu gegründeten FSG Horlofftal gelang mit einem 2:0-Erfolg über einen spielerisch starken MTV 1846 Gießen II.

FSG Horlofftal - MTV 1846 Gießen II 2:0 (1:0): Zwei Großchancen von FSG-Spieler Marlon Parr (6./10.) folgte der Führungstreffer der Hausherren, der Benedikt Spahr mit einem abgefälschten Schuss gelang (18.). Jannis Büttel vergab die Chance zum 2:0 (23.), ehe der spielstarke MTV bei einem Lattentreffer von Hannes Zerhusen Pech hatte (37.). Die zweite Halbzeit verlief indes recht unspektakulär. Und so geriet der verwandelte Strafstoß von Benedict Müll zum letztlich verdienten 2:0 zum Höhepunkt des zweiten Durchgangs; Spahr war zuvor elfmeterreif gefoult worden (65.).

Eintracht Lollar - TSV Großen-Linden 4:0 (1:0): Gegen tief stehende Gäste wirkte die Eintracht in ihrem überlegenen Spiel zunächst häufig zu ungeduldig, kam aber durch Spielertrainer Ufuk Ersentürk, der nach einer Freistoßflanke von Haydar Kilic einnickte, zur verdienten Führung (42.). Nach der Pause steigerte sich der Gastgeber mit der Einwechslung von Sergej Maro, dessen Pfostenschuss Kilic zum 2:0 abstaubte (50.). Nun wirkte alles souveräner. Und nach weiteren Kombinationen erhöhte Paul Mittnacht mit seinem Doppelpack auf 4:0 (77./90.).

TSV Lang-Göns II - FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen 1:2 (0:0): Der zunächst feldüberlegene TSV hatte durch Julian Scherer, Nicolai Haas und Eren Gül vielversprechende Torannäherungen, die aber jeweils Beute von FSG-Torwart Carlos Brück waren. Die Gäste indes kamen im ersten Durchgang zu nichts Nennenswertem. In der 55. Spielminute schloss dann aber Sean Louis Reiprich einen Konter zur Führung der Dreierspielgemeinschaft ab, die nur fünf Minuten später durch Anton Nehmer auf 2:0 erhöhte (60.).

In der Schlussphase versuchte die Heimelf noch mal alles und hätte bei einem Kopfball von Max Müller beinahe zum 1:2 getroffen (75.). Der Anschluss fiel durch Damon Landau zwar doch noch (88.), kam aber zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben.

FSG Biebertal II - FC TuBa Pohlheim II 0:3 (0:1): Es war über die gesamte Spielzeit ein chancenarmes Spiel. TuBa ging noch mit dem Halbzeitpfiff durch das Kopfballtor von David Bulut in Führung (45.). Im zweiten Durchgang investierten die Gäste dann mehr ins Spiel. Die Entscheidung fiel aber erst in der Schlussphase. Mit einem 16-Meter-Schlenzer aus dem Gewühl heraus erhöhte Abraham Agirman auf 2:0 (82.), ehe Matey Ölemez zum 3:0-Endstand einköpfte (84.). Der Sieg ging dann auch vollends so in Ordnung.

VfR Lich - FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf 1:1 (1:1): Zunächst ließen die Licher eine gute Freistoßchance durch Florian Konradi aus (16.), ehe auch die Gäste zu einer Großtorchance kamen, die ungenutzt blieb (18.). Gegen eine relativ defensiv eingestellte FSG brachte Elia Graf die Hausherren dennoch mit 1:0 in Führung (29.), die aber nicht lange Bestand hatte; denn Justin Schmidt glich nur acht Minuten später mit einem verwandelten Strafstoß zum 1:1 aus. In der zweiten Halbzeit war es der Aufsteiger, der mehr am Drücker war und bei einer vergebenen Großchance durch Michael Pester die erneute Führung verpasste (53.).

Dannreklamierte der Gastgeber 20 Minuten vor Schluss vergeblich einen Strafstoß für sich, sodass es am Ende beim für die Gäste durchaus schmeichelhaften Remis blieb.

SG Trohe/Alten-Buseck - FC Großen-Buseck 0:3 (0:2): Im Derby hatten die Gäste kämpferisch mehr zuzusetzen und hinterließen zudem den reiferen Eindruck. Doch die zerfahrene Anfangsphase war geprägt von Hektik, sodass nichts Nennenswertes zustande kam. Der Doppelschlag durch die Tore von Konrad Böttger (24.) und Nils Braach (27.) gab dann aber einen entscheidenden Impuls zugunsten der Gäste, denen sich durch Braach eine weitere Großchance bot (31.). Kurz nach der Pause hätten Nico Hahn und Aziz Seck bei einer Doppelchance fast den Anschluss geschafft (50.). So aber sorgte Mathis Lang mit seinem Treffer zum 3:0 für die endgültige Entscheidung (62.). Luca Plomitzer hatte bei einem Lattentreffer sowie einem 30-Meter-Schuss gar noch das 4:0 auf dem Fuß (90./90. + 2).

SV Annerod - SV Staufenberg 4:1 (2:1): In einer recht munteren Begegnung fiel die Anneroder Führung nach einer Wallbott-Ecke, die durch Gästespieler Adem Avci ins eigene Tor abgefälscht wurde (13.). Ein weiterer Eckball von Patrick Wallbott landete kurz darauf an der Querlatte des Gästetores (17.).

Mit einem beachtlichen 30-Meter-Drop-Kick-Schuss sorgte Abraham Tekeste nicht nur für den Ausgleich, sondern auch für ein Traumtor (20.). Doch unbeeindruckt davon sorgte Valdrin Hadri für die erneute Führung der Heimelf, die über Lucas Smajek einen Angriff schulbuchmäßig abschloss (30.). Acht Minuten vor der Pause musste Torwart Jason Weiß mit seiner Parade alles aufbieten, um den erneuten Ausgleich zu verhindern. Im zweiten Durchgang zeigten sich die Hausherren aktiver und hätten durch Gabriel Kourie beinahe auf 3:1 gestellt (51.). Das holte dann schließlich Dennis Ackermann mit einem satten 13-Meter-Schuss nach (57.). Schließlich machte Max Fett nach einem Konter mit dem Treffer zum verdienten 4:1-Endstand alles klar (84.).

FSG Garbenteich/Hausen - TSV Allendorf/Lahn 1:2 (0:1): In einem ausgesprochen kampfbetonten Spiel, das zerfahren wirkte, konnte sich zunächst keine der beiden Kontrahenten entscheidend durchsetzen, bis der TSV mit einem Freistoßtor in Führung ging (29.).

Die FSG erwischte in der zweiten Halbzeit den besseren Start und kam durch Florian Pinkl zum durchaus verdienten Ausgleichstreffer (56.). Die Gäste konnten kurz darauf erneut in Führung gehen (68.). Nun verstärkte die Heimelf ihr Offensivbemühen, entwickelte hohen Druck und kam zu zahlreichen Torchancen. Doch entweder stand ein Gegenspieler, Latte, Pfosten oder Gästekeeper Elias Tianis einem weiteren Erfolgserlebnis der Hausherren entgegen, sodass es beim knappen Sieg des TSV blieb.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos