16. September 2019, 22:08 Uhr

Pohlheim verpasst Sieg

16. September 2019, 22:08 Uhr

In der Frauenfußball-Hessenliga erwischte der SV Eintracht Lollar einen rabenschwarzen Tag und verlor sein Gastspiel beim MFFC Wiesbaden klar mit 0:5. Dagegen konnte der FFC Pohlheim in der Verbandsliga Nord, wie auch der TSV Klein-Linden ein Remis erreichen. Der Aufsteiger aus Pohlheim spielte gegen den DFC Allendorf/Eder 2:2, mit dem gleichen Ergebnis kehrte Absteiger TSV Klein-Linden vom Gastspiel beim SC Soisdorf zurück. In der Gruppenliga besiegte die SG Reiskirchen/Saasen Gastgeber FC Weimar/Lahn mit 2:0.

Hessenliga / MFFC Wiesbaden - Eintracht Lollar 5:0 (5:0): Nach wenigen Minuten war die Partie für die Gäste aus Lollar gelaufen. »Wir haben einen ganz schlechten Tag erwischt und lagen durch eigene Fehler schnell mit 0:3 im Rückstand«, fasste Eintracht-Trainer Jakob Greb die Anfangsphase des Spiels zusammen. Nach vier Minuten traf Lilly Eckhardt zur Führung der Heimelf, die Carla Nehm (13.) und Fiona Röhring (17.) auf 3:0 ausbauten. Die Spielerinnen von Lollar versuchten dagegenzuhalten, konnten aber die weiteren Treffer von Stephanie Jarosch (27.) und Nanthaz Perez zum 5:0-Pausenstand nicht verhindern. Erst nach dem Seitenwechsel kam die Eintracht besser ins Spiel, doch blieb ein Torerfolg aus.

Eintracht Lollar: Zethner; Jocksch (ab 50. Walther), Nocker, Brand, Wudy (ab 64. Amend), Preiß, Hartmann (ab 70. Dietrich), Straube, Viehmann, Wagner, Stöfhas.

Verbandsliga Nord / FFC Pohlheim - DFC Allendorf/Eder 2:2 (1:2): Gegen ein starkes Gästeteam verpasste es der Aufsteiger am Ende, noch als Sieger vom Platz zu gehen, denn die wiedergenesene Torjägerin Aylin Göktas setzte ihre Volleyabnahme 20 Minuten vor Spielende knapp neben das Gästetor. Laura Cramer und Saskia Mann hatten die Gäste per Doppelschlag (32., 35.) mit 2:0 in Führung gebracht. Stürmerin Göktas erzielte den 1:2-Anschlusstreffer zur Pause. Nach dem Seitenwechsel drückte die Heimelf aufs Tempo, was Lisa Hisserich mit einem Fernschuss und dem 2:2-Ausgleich belohnte. »Ich bin zwar zufrieden, doch am Ende war doch noch mehr für uns drin«, bilanzierte FFC-Trainer Turgay Schmidt.

FFC Pohlheim: Bartelmess; Metz, Kosaca (ab 24. Lind; ab 36. Doham), Dervishi, Prissing, Koch, Hisserich, Luft, Graff, Kühne, Göktas (ab 82. Leib).

SC Soisdorf - TSV Klein-Linden 2:2 (1:1): Die Gäste starteten gut - und nach einem Eckball konnte Susanne Seelbach schon nach zehn Minuten den Führungstreffer erzielen. Anschließend kam die Heimelf immer besser ins Spiel und Katharina Roth erzielte kurz vor der Pause den 1:1-Ausgleich. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeberinnen besser, was wiederum Roth zum 2:1-Führungstreffer nutzte. »Das unglückliche 1:1 kurz vor der Pause hätte uns fast das Genick gebrochen«, fasste TSV-Trainer Peter Antschischkin die schwache Phase seines Teams zusammen. Fünf Minuten vor dem Ende krönte Janin Philipp aber eine starke Phase der Gäste aus Mittelhessen mit dem 2:2-Ausgleich.

TSV Klein-Linden: Schmaus; Schmidt (ab 43. Philipp), Schlitzer, Urbahn, Kohlitz (ab 30. Steuernagel), Trost, Trzenschiok, Frey (ab 39. Wismar), Seelbach, Uwira, Wickert.

Gruppenliga / FC Weimar/Lahn - SG Reiskirchen/Saasen 0:2 (0:0): Schon in der torlosen ersten Hälfte gingen die Gäste gegen ihren »Angstgegner« sehr konzentriert zur Sache. Nach einer guten Stunde traf SG-Torjägerin Valerie Wolf zum Führungstreffer, ehe Nina Prade zehn Minuten später auf 2:0 stellte. In der Folgezeit konnte die Heimelf froh sein, dass das Ergebnis nicht höher ausfiel, denn nach toller Vorarbeit von Prade traf Wolf nur den Torpfosten. »Eine tolle Reaktion meines Teams auf die zuletzt doch eher schlechten Leistungen«, freute sich SG-Trainer Jan Becke nach dem Spiel.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Frauenfußball
  • Fußball
  • TSV Klein-Linden
  • Martin Ziehl
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.