16. Oktober 2019, 12:00 Uhr

Tischtennis

Kreiling und Aeberhard retten Gießener Ehre

Bei der Bezirksmeisterschaft in Bad Nauheim bleiben viele Klassen ohne heimische Beteiligung. Celine Kreiling und Tom Aeberhard vertreten die Gießener Farben erfolgreich.
16. Oktober 2019, 12:00 Uhr
Céline Kreiling vom TTC Wißmar gewinnt bei den Bezirkseinzelmeisterschaften zweimal Gold und einmal Silber. (Foto: Friedrich)

Bei den Einzelmeisterschaften des Tischtennis-Bezirks Mitte in Bad Nauheim-Steinfurth fanden mehr als die Hälfte der ausgespielten zehn Konkurrenzen ohne heimische Beteiligung statt. So blieb es dann insbesondere Céline Kreiling (TTC Wißmar) und Tom Aeberhard (TSF Heuchelheim) vorbehalten, die Gießener Ehre zu retten. Insgesamt kamen drei Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen zusammen.

Kreiling gewann die Damen-Klasse 0-1700 im Einzel und holte mit Vereinskollegin Carolin Schäfer im Doppelwettbewerb Silber. Bei den Damen 0-2500 mit Partnerin Möcks (SG Rodheim) stand Kreiling nach zwei 3:2-Erfolgen dann ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen. Besonders bemerkenswert war zudem die Leistung des gerade zwölf Jahre alt gewordenen Tom Aeberhard, der die gesamte erwachsene Konkurrenz bei den Herren bis 1600 Punkte düpierte und sich nachträglich ein weiteres Geburtstagsgeschenk machte. Christian Becker gewann in der gleichen Klasse die Bronzemedaille, und ebenfalls auf dem dritten Platz landeten Sebastian Haupt/Maximilian Preis beim Doppelwettbewerb der Herren bis 1800.

In der Damenklasse bis 1700 wurde Céline Kreiling (TTC Wißmar) ihrer Setzung an Position eins gerecht. Im Gruppenspiel besiegten sie u. a. die Ex-Watzenbornerin Lorena Morsch mit 3:0, auf die Kreiling im Endspiel aber erneut treffen sollte. Carolin Schäfer (ebenfalls Wißmar) schied als Gruppendritte aus. In der Endrunde besiegte Kreiling Koch (TTC Salmünster) glatt mit 3:0, gegen Morsch reichte es im Endspiel zu einem knappen 3:2-Erfolg. Jaschin/Morsch (TTC Salmünster) revanchierten sich dann durch den 3:0-Sieg im Doppel über Kreiling/Schäfer. Die beiden sollten jedoch noch zweimal bei der Konkurrenz bis 2500 aufeinandertreffen: Dort unterlag Morsch zwar der Wißmarerin erneut mit 2:3, aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses schied Kreiling jedoch aus. Morsch unterlag im Endspiel ihrer Vereinskameradin Peter mit 1:3. Im Doppelwettbewerb gelang dann Kreiling mit Partnerin Möcks (SG Rodheim) der Gewinn ihrer zweiten Goldmedaille, der im Endspiel gegen Morsch/Peter erst nach einem knappen 3:2 feststand.

Junger Heuchelheimer beeindruckt

Beim Herrenwettbewerb bis 1800 schafften Sebastian Haupt (SV Odenhausen/Lumda) und Carsten Schmidt (TTC Wißmar) als Gruppenzweite den Einzug in die Endrunde, was Maximilian Preis (ebenfalls Odenhausen/Lda.) verwehrt blieb. Im Achtelfinale unterlag Schmidt dem Salmünsterer Stelting glatt mit 0:3, während sich Haupt gegen den an Position zwei gesetzten Krendl (TSV Butzbach) achtbar beim 2:3 schlug. Während Schmidt mit Partner Wong (TSG Erlensee) erneut an Krendl scheiterte, standen Haupt/Preis nach zwei 3:1-Erfolgen im Halbfinale des Doppelwettbewerbs. Gegen die topgesetzten Achtzehnter/Wilkes Robles (TTV Gründau/SV Mittelbuchen) besaßen die Lumdataler allerdings keine Chance.

Im Doppel lief es für Christian Becker/Oliver Kawurek (TSG Lollar/FC Rüddingshausen) und Tom Aeberhard (TSF Heuchelheim/bis 1700) und Partner Walther (TG Langenselbold) nicht nach Wunsch, die beiden Duos mit heimischer Beteiligung schieden im Viertel- bzw. Achtelfinale aus. An Position drei gesetzt startete Aeberhard allerdings souverän in die Einzel-Gruppenphase, die er wie auch Christian Becker (TSG Lollar) als Erster sicher überstand. Kawurek war als Gruppenzweiter ebenfalls weitergekommen, besaß im Achtelfinale gegen Aeberhard aber keine Chance. Nach einem weiteren 3:0 über Stiehler (TTG Mücke) traf der Heuchelheimer im Halbfinale auf Becker, seinen Endspielgegner bei den Gießener Kreismeisterschaften. Tom Aeberhard konnte eine Revanche verhindern, allerdings nur durch drei knappe Satzgewinne. Im Endspiel gegen Hanselmann (TTC Bad Orb) lag Aeberhard gar mit 0:2 hinten, agierte dann deutlich aggressiver und verkürzte auf 1:2. Im vierten Durchgang musste Aeberhard sogar einen Matchball abwehren, danach war aber der Widerstand von Hanselmann gebrochen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bad Nauheim-Steinfurth
  • Erfolge
  • Farben
  • SG Rodheim
  • Salmünster
  • Steinfurth (Bad Nauheim)
  • TSF Heuchelheim
  • Tischtennis
  • Wißmar
  • Norbert Englisch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.