24. Januar 2020, 21:33 Uhr

Zu Öl- und Verkehrsunfall ausgerückt

24. Januar 2020, 21:33 Uhr
Die geehrten Mitglieder bei der Feuerwehr. FOTO: PM

Kirtorf-Lehrbach (pm). Ein Ölunfall am Jahresanfang 2019 sowie ein schwerer Verkehrsunfall mit vier Verletzten waren die größten Einsätze, die die Freiwillige Feuerwehr von Lehrbach im Vorjahr zu absolvieren hatte.

Bei der Jahreshauptversammlung berichtete Vereinsvorsitzender und Wehrführer Sebastian Otto vom vergangenen Jahr, in dem die Wehr zu zwölf Einsätzen alarmiert wurde. Insgesamt hat der Feuerwehrverein 92 Mitglieder, 18 sind in der Einsatzabteilung. Es wurden im vergangenen Jahr 1106 ehrenamtliche Stunden geleistet, diese beinhalteten Einsätze und deren Nachbereitung, Übungen, Lehrgänge sowie Wartung und Pflege von Gerätschaften.

Almabtrieb ist ein großer Erfolg

Darüber hinaus wurde in 360 Stunden Eigenleistung das Dach der Grillhütte erneuert. Die Einsatzkräfte absolvierten eine große Anzahl an Lehrgängen sowohl im Kreis als auch auf Landesebene. Zu den Highlights des Feuerwehrvereins zählte der nun schon achte Lehrbacher Almabtrieb. Vorsitzender Otto sprach von einem vollen Erfolg. In diesem Jahr findet der Almabtrieb am Sonntag, dem 20. September, ab 11.30 Uhr statt.

Jugendwart Jan-Hendrik Dörr berichtete, dass es zurzeit keine aktive Jugendfeuerwehr gebe, man sich dennoch an den Stadtjugendwartsitzungen beteilige, um bei Interesse jederzeit die Arbeit aufnehmen zu können. Man richtete dennoch im September den Aktionstag der Jugendfeuerwehren aus. Es gab sieben Stationen, an denen die Nachwuchsbrandschützer unter anderem mit einem Feuerlöschtrainer üben konnten. Bürgermeister Andreas Fey dankte für die Arbeit und stellte heraus, dass er in Zukunft die Arbeit der Feuerwehren noch mehr in die Öffentlichkeit tragen möchte, um Menschen zu motivieren sich zu engagieren. Zudem sicherte er seine Unterstützung bei der Beschaffung eines zusätzlichen Feuerwehrfahrzeuges durch den Feuerwehrverein zu.

Übungsanlage für Atemschutz fehlt

In diesem Zusammenhang muss zuerst eine geeignete Unterbringungsmöglickeit erarbeitet werden, weil das jetzige Gerätehaus diese Kapazität nicht bietet.

Stadtbrandinspektor Heino Becker berichtete über 168 aktive Feuerwehrleute in der Großgemeinde. Zudem bedankte er sich bei der Stadt für die Unterstützung. Becker kritisierte, dass es weiterhin keine Atemschutzübungsanlage im Vogelsbergkreis gibt. Deshalb haben die Atemschutzgeräteträger der Stadt Kirtorf ihre jährliche Belastungsübung in Marburg absolviert. Dies sei 2020 aus Kapazitätsgründen nicht mehr möglich, sodass man nach aktuellem Stand vermutlich nach Bad Hersfeld ausweichen muss. »Dies sei leider eine zusätzliche Belastung für die Einsatzkräfte, weil diese weite Fahrstrecken auf sich nehmen müssten«, sagte Becker.

Folgende Beförderungen wurden durch die Wehrführung vorgenommen: Nick Pimper (Oberfeuerwehrmann), Kevin Reichardt (Hauptfeuerwehrmann), Jan-Hendrik Dörr (Hauptfeuerwehrmann).

Darüber hinaus wurden in der Versammlung Mitglieder geehrt. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Thomas Hagemann und Thomas Kempf geehrt, für 40 Jahre Michael Dörr, Rudolf Schlosser und Dirk Rechmann und für 50 Jahre Ehrenwehrführer Klaus Sprankel, Gerhardt Bernbeck, Karl-Heinz Braunroth, Erwin Faust, Friedrich Mittelstädt und Klaus-Dieter Junck sowie für 60 Jahre Ehrenwehrführer Friedel Dörr, Heinz Kuhl, Hans Peter Schneider und Dieter Hemm.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Einsatzkräfte
  • Feuerwehrvereine
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Jugendgruppen
  • Karl Heinz
  • Lehrbach
  • Peter Schneider
  • Verkehrsunfälle
  • Verletzte
  • Vogelsberg
  • Ölunfälle
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.