27. Dezember 2019, 10:35 Uhr

Rasthof

Prominenz und Politiker im Hollywood-Bett

Das Autobahn-Gasthaus ist deutlich sichtbar in die Jahre gekommen. Dabei war die »Pfefferhöhe« an der Autobahnauffahrt Alsfeld-West jahrzehntelang ein Treffpunkt der Stars und Politprominenz.
27. Dezember 2019, 10:35 Uhr
Hat glanzvolle Zeiten erlebt und etliche Stars, Sternchen und Politiker beherbergt: das Hotel Pfefferhöhe. Es galt in den 1960er Jahren als eines der modernsten Autobahnrasthäuser Europas. FOTO: JOL

Es begeisterte die Kundschaft mit seinen bequemen »Hollywood-Betten«: Das Hotel Pfefferhöhe war 1961 das größte und modernste Rasthaus, das an einer deutschen Autobahn stand. Daran erinnert ein Gästebuch aus dieser Zeit. Es ist randvoll mit hingekritzelten Kommentaren und Lob von Bill Ramsey, Dieter Thomas Heck, Willy Millowitsch und anderen. Im Hauptstaatsarchiv Darmstadt wird das gute Stück aufbewahrt.

Dabei begann die Geschichte des Rasthauses oberhalb von Alsfeld mit einem Trick. Eigentlich hatte die Bonner Gesellschaft für Nebenbetriebe der Bundesautobahnen den Betrieb von Gaststätten innerhalb einer Verbotszone von 40 Metern Entfernung von der Autobahn untersagt.

Schlagerstars und Politiker

Doch der Unternehmer Franz Albert Karbe fand mit dem alten Gasthaus »Zur schönen Aussicht« auf der Pfefferhöhe ein Objekt, das genau 40,20 Meter entfernt von der Autobahn A 5 zwischen Frankfurt und Kassel lag. Er konnte damit an den Klippen des Gesetzes vorbei steuern und mit seinen Bauplänen loslegen. Die vom Gesetz nicht verbotene Erweiterung bestehender Anlagen sah bei Karbes Projekt schließlich so aus, dass auf dem durch Zukäufe vergrößerten Gelände von 25 000 Quadratmetern die alte »Schöne Aussicht« nur noch ein kümmerliches Nebengebäude war.

Das Großprojekt nahm ab 1959 Gestalt an. Das alte Gasthaus wurde durch einen Hotelneubau »Euro-Motel« mit 177 Betten samt Restaurant, Friseur, Lebensmittelladen, Tankstelle und Autowerkstatt erweitert. 1961 wurde dann das erste privat geführte und laut Werbung »größte, komfortabelste und modernste Rasthaus Deutschlands und Europas« mit eigenem Zubringer über die B 49 eröffnet. Als besondere Errungenschaften wurden die voll klimatisierten Gasträume, die automatische Weckeinrichtung per Telefon und die »Hollywood-Betten« gefeiert.

Damals war das Rasthaus schick und modern und der Betreiber freute sich über viele Gäste aus Politik, Prominenz, Gesellschaft und Kultur. Die Beliebtheit der Raststätte belegt das Original-Gästebuch mit vielen Eintragungen, launigen Sprüchen, Gedichten und vor allem den Konterfeis der Gäste.

So hinterließ Sänger Bill Ramsey auf Englisch die Widmung: »Vielen Dank für die Gastfreundschaft und den guten Service, mit den besten Wünschen.« Die Entertainerinnen der Jacob Sisters dichteten: »Eine Rast genießt hier jeder Gast«, 1975 war das.

Verewigt haben sich im seit 1961 geführten Gästebuch auch der Minister für Industrie und Handel der Republik Senegal, Abdoulaye Fonfana, der Professor an der Freien Universität Berlin, Erich Loos, der hessische Kultusminister Prof. Dr. Ernst Schütte, Bandleader Max Greger und Orchester, das Schlagerduo Adam & Eve und der Schauspieler Willy Millowitsch. Die hessischen Ministerpräsidenten Georg-August Zinn (1901-1976) und Albert Osswald (1919-1996) sind dabei, ferner haben sich in den 1970er Jahren die deutsche Komikerband Insterburg & Co, die Fußballer des 1. FC Kaiserslautern, Moderator Dieter Thomas Heck, Operettentenor Rudolf Schock und viele andere verewigt. Das Gästebuch endet im Jahr 1988 mit einem unleserlichen Eintrag.

In ihrem Bericht verweist Eva Haberkorn vom Staatsarchiv auf die Materialsammlung des lokalen Forschers Heinrich Dittmar, die im Staatsarchiv Darmstadt Platz gefunden hat. Sie enthält das Gästebuch der Pfefferhöhe sowie ein Album mit zeitgenössischen Fotos und Zeitungsberichten zum Bau des Rasthauses.

Schlagworte in diesem Artikel

  • 1. FC Kaiserslautern
  • Albert Osswald
  • Autobahnen
  • Dieter Thomas Heck
  • Freie Universität Berlin
  • Gaststätten und Restaurants
  • Georg August Zinn
  • Gästebücher
  • Heinrich Dittmar
  • Kfz-Werkstätten
  • Lebensmittelläden
  • Rudolf Schock
  • Staatsarchive
  • Stars
  • Vogelsberg
  • Willy Millowitsch
  • Alsfeld
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.