23. August 2019, 21:41 Uhr

Harvestereinsatz gestoppt

23. August 2019, 21:41 Uhr

Anlässlich der Haushaltsberatung 2019 im Hauptausschuss kam auch der Rabenauer Gemeindewald zur Sprache. Ottmar Lich (FW) schlug vor, man solle darüber nachdenken, ob sich die Waldbewirtschaftung noch lohne.

Mit Blick auf die Schadenslage im Nationalpark Bayerischer Wald meinte Lich, »der Wald reguliert seine Schäden selber«. Im Bayerischen Wald gab es um die Jahrtausendwende heftige Sturmschäden und nachfolgend intensive Borkenkäferwellen. Die Waldflächen veränderten ihr Gesicht.

Bürgermeister Florian Langecker informierte den Ausschuss, dass Revierförster Krautzberger gar nicht so schnell die kranken Fichten ansprayen könne (Markierung für das Fällen), wie die Borkenkäfer an weiteren Bäumen knabberten.

Den andauernden Einsatz eines Harvesters habe man jetzt abgebrochen, denn die verursachten Rückekosten stiegen ins Unendliche und würden nicht mehr gedeckt. Der Holzpreis für Fichte sei tief im Keller.

So schnell wie nötig könne das gerückte Fichtenholz nicht aus dem Wald abgefahren werden. Krautzberger habe gemeint, die Borkenkäfer vermehrten sich im stehenden und liegenden Holz. Letztlich sei es fast egal, was man tue.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Borkenkäfer
  • Sprache
  • Wald und Waldgebiete
  • Rabenau
  • Volker Heller
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.