Hessen

Lebenslang nach Mord an Ärztin

Fulda - Das Landgericht Fulda hat einen 31 Jahre alten Mann am Donnerstag wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass der Mann am 7. Dezember 2020 seine ehemalige Lebensgefährtin, eine 35-jährige Ärztin, mit einem einzigen Stich in den Hals getötet hat. Laut Richter hat der verurteilte Rumäne heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen gehandelt.
15. Juli 2021, 20:37 Uhr
DPA

Fulda - Das Landgericht Fulda hat einen 31 Jahre alten Mann am Donnerstag wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass der Mann am 7. Dezember 2020 seine ehemalige Lebensgefährtin, eine 35-jährige Ärztin, mit einem einzigen Stich in den Hals getötet hat. Laut Richter hat der verurteilte Rumäne heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen gehandelt.

Das Gericht sieht in der Tatausführung eine besondere Schwere der Schuld. Das bedeutet, nur im Ausnahmefall kann der Verurteilte nach 15 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen werden. dpa

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/lebenslang-nach-mord-an-aerztin;art189,743925

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung