15. April 2021, 21:31 Uhr

Anklage fordert lebenslange Haft

15. April 2021, 21:31 Uhr

- Im Prozess um die Tötung einer Frau und die Entsorgung ihrer Leiche im Müll hat die Staatsanwaltschaft lebenslange Haft für den wegen Mordes angeklagten Ehemann des Opfers beantragt. Das 43 Jahre alte Opfer war im Oktober 2019 von dem Angeklagten zunächst als vermisst gemeldet worden. Später fanden sich Knochenreste auf einer Mülldeponie, die von der Frau stammten. In dem seit Februar laufenden Prozess hatte der Angeklagte zu dem Vorwurf geschwiegen. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Abfallbeseitigung
  • Mord
  • Mülldeponien
  • Staatsanwaltschaft
  • Frankfurt
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen