12. Juli 2020, 22:07 Uhr

Studentenwerke in Finanznot

12. Juli 2020, 22:07 Uhr

Wiesbaden/Marburg - Der Campus verwaist, die Hörsäle geschlossen, die Mensen im Notbetrieb: Die Corona-Krise hat die Studentenwerke in Hessen finanziell in Bedrängnis gebracht. Nach Angaben des Sprechers der Arbeitsgemeinschaft der hessischen Studenten- und Studierendenwerke, Uwe Grebe, werden derzeit an den Hochschulen und Universitäten nur rund zehn Prozent der sonst üblichen Essen ausgegeben. Zudem sei ein Großteil der Belegschaft in Kurzarbeit. »Wirtschaftlich ist das zurzeit nicht«, sagt er.

Wie hoch die Einnahmeverluste sind, ließe sich noch nicht beziffern. »Das sehen wir erst am Ende des Jahres«, sagte Grebe.

Auch das hessische Wissenschaftsministerium in Wiesbaden konnte die Ausfälle der Studentenwerke nach Angaben eines Ministeriumssprechers noch nicht abschätzen. Wichtig sei es jedoch, die Studierenden auch in der Krise zu unterstützen. »Wir haben einen Versorgungsauftrag, und den nehmen wir wahr. Es muss kein Studierender verhungern«, sagte Grebe. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.