03. Dezember 2019, 19:48 Uhr

Streit um römischen Pferdekopf geht weiter

03. Dezember 2019, 19:48 Uhr

Im Streit um einen wertvollen römischen Pferdekopf aus Bronze zeichnet sich noch keine Einigung zwischen dem Land Hessen und einem Landwirt aus dem Lahn-Dill-Kreis ab. Ein vom Oberlandesgericht Frankfurt (OLG) vorgeschlagener Vergleich sei bislang nicht zustande gekommen, sagte eine Gerichtssprecherin am Dienstag. Zuvor war eine Frist zur Stellungnahme abgelaufen. Die Parteien hätten gleichwohl weiterhin die Möglichkeit, sich zu einigen. Finden diese keine Lösung im Streit um den Wert des Pferdekopfes, will das OLG am 6. Februar ein Urteil verkünden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Oberlandesgericht Frankfurt am Main
  • Frankfurt
  • Lahnau
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.