16. Juni 2020, 22:28 Uhr

Netzwerk berät Lokalpolitiker bei Hass-Vorfällen

16. Juni 2020, 22:28 Uhr

- Mit einem neuen Angebot will Hessens Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Lokalpolitiker und Kommunen im Umgang mit Hetze, Anfeindungen und Bedrohungen gezielt unterstützen. Die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke habe auch der breiten Öffentlichkeit die großen Gefahren des Rechtsextremismus vor Augen geführt sowie die konkreten Bedrohungen, denen viele Politiker auch im Lokalen ausgesetzt seien, teilte das Netzwerk am Dienstag in Marburg mit.

Anfeindungs- und Bedrohungssituationen nehmen demnach auch in hessischen Städten und Gemeinden und gegen kommunalpolitisch Verantwortliche zu. »Wir haben gesehen, wir müssen diese Zielgruppe eigens ansprechen«, sagte Reiner Becker, der Leiter des Demokratiezentrums im »Beratungsnetzwerk Hessen - gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus«. Es gebe dort »spezifische Bedarfe«. Der Mitteilung zufolge geht es unter anderem um Hilfe bei akuten Fällen, aber auch um präventive Maßnahmen. Das Netzwerk berät seit 2007 Schulen, Eltern, Kommunen, Vereine oder Gewalt- und Diskriminierungsopfer. dpa

Schlagworte in diesem Artikel

  • Hetze
  • Mord
  • Rechtsradikalismus
  • Marburg
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.