17. Dezember 2019, 21:18 Uhr

Job-Abbau droht

17. Dezember 2019, 21:18 Uhr

Wetzlar/Linz (dpa/lhe). Das Unternehmen Buderus Edelstahl im mittelhessischen Wetzlar steht angesichts eines schwierigen wirtschaftlichen Umfeldes offenbar vor einem Job-Abbau. Einzelne Maßnahmen sollen am heutigen Mittwoch bei einer Aufsichtsratsitzung diskutiert und voraussichtlich auch beschlossen werden, wie ein Sprecher der österreichischen Mutter Voestalpine am Dienstag in Linz sagte. Der Stahlkonzern hatte zuvor abermals seine Jahresprognose gesenkt und auch bekannt gegeben, dass für Wetzlar Veränderungen im Raum stehen. Ein Viertel der 1500 Mitarbeiter könnte betroffen sein, hieß es.

Bereits klar sei, dass zum Jahresende 125 Verträge mit Leiharbeitern auslaufen und nicht verlängert werden, sagte der Voestalpine-Sprecher. Zudem solle die Auslagerung von Produktionsbereichen geprüft werden.

Gleich mehrere Faktoren dämpfen dem Mutterkonzern zufolge die Geschäftsentwicklung an der Lahn: neben der Konjunkturschwäche in Europa gehörten dazu die Unsicherheit in der Automobilindustrie, stark gestiegene Importe außereuropäischer Konkurrenten sowie hohe Energie- und Stromkosten.

Die Voestalpine AG hatte am Vortag bekannt gegeben, dass sie für den Konzern im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Rückgang des operativen Ergebnisses (Ebitda) auf etwa 1,2 Milliarden Euro erwartet. Zuvor waren noch 1,3 Milliarden Euro in Aussicht gestellt worden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) dürfte demnach gerade noch positiv sein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aufsichtsratssitzungen
  • Buderus AG
  • Buderus Edelstahl
  • Voestalpine
  • Wetzlar
  • DPA
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.